Sie sind hier: Aktuelles

Schule Hohe Geest aktuell

Wir informieren Sie...

Homepage der Schule

Unsere Schule bekommt zum neuen Jahr einen neuen Internetauftritt.

Wir bitten um Verständnis, dass während der "Umzugsphase" die bestehende Homepage nicht immer aktuell ist.

Die neue Homepage soll zum 20.12.17 an den Start gehen, drücken Sie uns die Daumen, dass das gelingt!

1. Advent

Wir wünschen unseren Eltern und allen Schülerinnen und Schülern ein schönes Adventswochenende!

 

 

 

 

 

 

Am letzten Schultag vor den Ferien findet Unterricht bis zur 6. bzw. 9. Stunde statt.

Nach den Ferien beginnen wir wie gewohnt um 7.30 Uhr.

Terminfestlegungen der Schulkonferenz

Die beweglichen Ferientage des laufenden Schuljahrs werden festgelegt auf: 07.-09.05.2018.

Die Schulentwicklungs-Tage des laufenden Schuljahrs werden festgelegt auf: 29.01.2018 und 19.03.2018.

Termin der nächsten Schulkonferenz: 12.02.2018

 

aktuelle Fahrpläne Stand 07.02.17

Unsere neuen Fünftklässler

Am Dienstag, den 05.09.17, wurden 147 Schülerinnen und Schüler im Gymnasium mit Gemeinschaftsschulteil eingeschult. Herzlich Willkommen!

(Fotos: Herr Schwarz)

Auszeichnung der SHG als Modellschule für digitales Lernen

Als eines von vier Gymnasien im Land ist die „Schule Hohe Geest“ (SHG) in Hohenwestedt jetzt als digitale Modellschule ausgezeichnet worden. 26 Schulen aller Schularten haben sich in der zweiten Runde des Projekts „Lernen mit digitalen Medien“ durchgesetzt. „Sie sind weitere wertvolle Multiplikatoren, die beispielhaft zeigen, wie digitale Medien im alltäglichen Unterricht eingesetzt werden können“, sagte Ministerin Britta Ernst bei der Auszeichnung in Kiel. Zusammen mit den 20 Modellschulen aus der ersten Projektrunde gibt es in Schleswig-Holstein jetzt 46 Modellschulen, die das Netzwerk zur Weiterentwicklung des digitalen Lernens bilden. Der SHG gehe es nicht um die Aufnahme zusätzlicher Fachinhalte in den Lehrplan, sondern dass „digitale Bildung“ durch eine sinnvolle Einbindung in den Fachunterricht erworben werden muss, mit dem Ziel, Unterrichtsprozesse zu optimieren. Auf diese Weise werden die digitalen Medien nachhaltig im Unterricht genutzt, lobt das Kieler Bildungsministerium. lz

SHG – Song Contest 2017

Der Song-Contest erfreute sich auch in diesem Jahr wieder großer Beliebtheit. Die alte Aula der Schule war bis auf den letzten Stehplatz gefüllt.

In diesem Jahr traten 14 Kandidatinnen und Kandidaten an. In bewährter Weise hat eine Jury, bestehend aus je 6 Vertretern der Schüler~ und Lehrerschaft die Bewertung vorgenommen. Bewertet wurden nicht nur stimmliche Qualitäten, Textsicherheit und Timing sondern auch der Ausdruck des Auftrittes.

In der Alterklasse 5/6 gab es 6 Kandidaten. Den Auftakt machte Sina Kludas aus der 5c, die mit einer klaren und fröhlichen Stimme das Publikum mit „Ey, da müsste Musik sein“ auf den Abend einstimmte und Sofie Basylev bewies als letzte Kandidatin mit dem schwierigen Song „Heart Attack“ von Demi Lovato, dass sie mit ihrer Stimme einen großen Tonumfang hat und überraschte mit einem aufwendigen Outfit. Letztendlich gab es zwei Kandidaten, die punktgleich auf Platz 1 landeten: Anna Waltermann aus der 6b, die – erst 12 Jahre alt – sich selbst souverän am Klavier begleitete und den Cup-Song sang und Jonas Martens aus der 6a, der sich mit dem RAP „Ahnma“ von Beginner nicht nur bei den RAP Spezialisten der Jury Respekt verschaffen konnte.

In der Altersklasse 7/8, in der 4 Kandidatinnen antraten, gewann Marie Knesch mit dem Song „Pendel“ von Yvonne Catterfeld. Sie hat bereits mit ihrem Chor bei einem Auftritt von Unheilig mitgewirkt und zeigte sich selbstbewusst in Stimme, Ausdruck und einem bühnenreifen Outfit.

Schwierig wurde es in der Altersklasse 9/10. Sophia Krohn, Jenny Wurms und Marc-André Lützke lagen gleichauf in den Bereichen Stimme, Tonalität und Timing. Ausschlaggebend war dann der Ausdruck. Marc-André Lützke schaffte es, seinem Song „Toxic“ in einer Version von Melanie Martinez ein Feeling zu geben, das unter die Haut ging.

Ein Knaller kam zum Schluss aus der Oberstufe. Die 246 Dorfbande – im Umkreis von Hohenwestedt inzwischen bei der Jugend bekannt wie „bunte Hunde“ brachte eine eigene Produktion auf die Bühne. Mit „Bang“ rappte sie den Saal in Stimmung und gab sogar noch eine Zugabe.

Da dieser Beitrag schwer vergleichbar war mit den anderen Beiträgen, entschloss sich die Jury, in diesem Jahr einen Kreativpreis an Ayke Thun und Niklas Paul zu vergeben.

Das Publikum war begeistert und auf die Frage, ob der Song Contest im nächsten Jahr wieder stattfinden soll, gab es ein deutlich lautes JA!

Ein großer Dank geht zum Schluss an den Förderverein Hand-in-Hand, der wieder die Preisgelder für die Sieger und die Eisgutscheine für alle Teilnehmer gesponsert hat.