Die lange Nacht der Mathematik am 20. November 2020

Die traditionelle „lange Nacht der Mathematik“ musste auf Grund der diesjährigen Corona-Pandemie erstmalig zu Hause in Kleingruppen durchgeführt werden. Die aus zwei bis 4 Schüler*innen bestehenden Kleingruppen trafen sich gegen 18 Uhr bei einer Person zu Hause. Über die Plattform SchulCommsy erfolgte ab 18 Uhr die Aufgabenverteilung durch die Mathematiklehrkräfte. Sogleich starteten die Gruppen mit der Aufgabenbearbeitung für die erste Runde, bestehend aus 10 Einzelaufgaben. Diese wurden auf die Kleingruppen aufgeteilt und über die Mathematiklehrkräfte, welche über das Videoportal „Jitsi Meet“ für Fragen zur Verfügung standen, zusammengetragen. Nach 1,5 Stunden waren bis auf eine Aufgabe alle gelöst, und die Kleingruppen bemühten sich, die allerletzte Aufgabe gemeinsam zu lösen. Gegen 23 Uhr war das Ergebnis für die kniffelige letzte Aufgabe gefunden und der Einzug in die zweite und damit letzte Runde erfolgte. Auf Grund der vorangeschrittenen Zeit stiegen jedoch einige Gruppen aus der Bearbeitung aus, darunter auch die Mathematiklehrkräfte. Vier Gruppen versuchten sich jedoch weiter an den 10 Aufgaben der zweiten Runde. Um Mitternacht verabschiedeten sich zwei weitere Gruppen. Die verbleibenden zwei Gruppen kämpften sich dann noch bis zur fünften Aufgabe der zweiten Runde durch, entschieden dann aber um 1 Uhr in der Nacht, dass sie zufrieden die diesjährige „lange Nacht der Mathematik“ beenden wollten. Das einstimmige Fazit der teilnehmenden Gruppen: es hat allen sehr viel Spaß gemacht und alle freuen sich auf das nächste Jahr, dann hoffentlich wieder gemeinsam in der Schule!

Lena Belz, 6a

Zurück