Und das ist uns auch noch wichtig und zeichnet uns aus...

Gemeinsam „Klasse werden“

Die Klasseneinteilung unserer 5. Klassen richtet sich selbstverständlich auch nach den Wünschen unserer Eltern und Kinder. Da die  Anmeldung für das Schuljahr 2020/21 aller Voraussicht nach unter „Corona-Bedingungen“ stattfinden wird, können Sie Ihre Wünsche auf dem Anmeldebogen verzeichnen oder Ihren Wunsch vorab direkt mailen: Inke.Boye@schule-hohe-geest.de.

5a, Türen – Wege zur Freiheit
Sozial- und Teamtraining

Im Fokus der Schulübergangsphase in die Klassenstufe 5 des Gymnasiums steht die Team- und Klassenbildung mit Hilfe unseres Sozial- und Teamtrainings, auch unter Einbindung der Schulsozialarbeit.

Alle pädagogischen Maßnahmen sollen unseren neuen Schülerinnen und Schülern zunächst ein Gefühl von „sicherem Ankommen“ vermitteln und Vertrauen zwischen Ihrem Kind und den neuen Lehrerinnen und Lehrern aufbauen.

Unsere weiteren pädagogischen Module dienen der Persönlichkeitsstärkung, auch mit der Fähigkeit zur Selbstkritik, dem Auf- bzw. Ausbau von Teamfähigkeit und – nicht zuletzt - respektvollen Konfliktlösungsstrategien.

Motzen, meckern, beleidigen, provozieren, lästern - sind bei uns unerwünscht und ziehen pädagogische Konsequenzen nach sich.

Jeder Mensch ist einzigartig – das zu respektieren will früh gelernt sein!

Demokratische Mitgestaltung

Das Konzept „Klassenrat“ vermittelt demokratische Werte und Konfliktlösungsstrategien sowie die Haltung einer „Null-Toleranz-Strategie“ bezüglich verbaler Provokationen und physischer Gewalt.  

In ritualisierter Form wird der Klassenrat in Klasse 5 einstündig pro Woche, bei Bedarf auch unter Einbeziehung der Schulsozialarbeit, eingeübt und im Verlauf der 6. Klasse verstärkt eigenständig von den Schülerinnen und Schülern in Zusammenarbeit mit den Klassenlehrkräften durchgeführt.

Die Klassensprecherin und der Klassensprecher (Wahl pro Halbjahr) stehen außerdem in engem Austausch mit den Klassenlehrkräften – Kommunikation und Dialog sind zentrale Grundpfeiler des Miteinanders an der SHG.

Die Schülervertretung mit ihren regelmäßigen Treffen stellt ferner ein wichtiges Element der Demokratiebildung dar. So lernen die Klassensprecherinnen und Klassensprecher bereits ab der 5. Klasse, sich in den Versammlungen der Schülervertretung einzubringen, um sich in Diskussionen und Streitgesprächen zu behaupten und die SHG mit weiter zu entwickeln. 

Darüber hinaus finden jährliche Stufensprecherwahlen statt; die Stufensprecherinnen und Stufensprecher kümmern sich zusätzlich um die jeweiligen Belange ihrer Stufe.

Ehrenämter für sozial und gesellschaftlich Interessierte

Ehrenamtliches Engagement stellt in Deutschland eine zentrale gesellschaftliche Komponente dar. Schon früh führen wir unsere Schülerinnen und Schüler an ein schulisches Ehrenamt heran, indem wir eine Art „Headhunting“, vor allem am Ende der 6. Klasse der Orientierungsstufe, betreiben.

Je nach Interesse oder Talent stellen wir Kontakte zu den Projektleiterinnen und Projektleitern unserer Ehrenämter her. Wir erklären, wie man sich in Schule engagieren kann und sollte. Schulsanitäter*innen, Streitschlichter*innen, Schulradio-Macher*innen, Bus-Engel*innen, Begabten- und Medien-Scouts u.v.m. - das sind schulische Ehrenämter, die bei uns hohe Wertschätzung erfahren.

Schülerinnen und Schüler beider Schularten engagieren sich hier gemeinsam. So werden mögliche Vorurteile abgebaut und Respekt und Verständnis füreinander entwickelt. Zusammenhalt wird geübt.

Unsere Räumlichkeiten

Klassenräume auf einer Etage schaffen ein „Wir-Gefühl“ – Fachräume im 1. Neubau wecken wissenschaftliche Neugier

Die gemeinsame Unterbringung aller 5. und 6. Klassen des Gymnasiums auf einer Etage in Kombination mit sieben Gruppenräumen ermöglicht neben dem Unterricht im Klassenraum offene, differenzierte Formen der Unterrichtsgestaltung und -organisation.

Übungs- und Vertiefungsphasen, Projektarbeit und das für die Begabtenförderung relevante „Drehtürmodell“ lassen sich so verwirklichen.

Neben den individuell ausgestalteten Klassenräumen auf „unserer Etage“ finden die Fächer Physik, Biologie, Chemie, Kunst und Musik in modern ausgestatteten Fachräumen statt. Dieser Wechsel zwischen Klassen- und Fachräumen bringt „Bewegung“ in den Schulalltag.

Neben den Ablagefächern in den Klassenräumen können Eltern für ihre Kinder zusätzliche Schließfächer buchen, die sich im Bereich der Aula befinden.

Flur – Übergang zum Fachraum-Trakt
 
Wir verfügen über jeweils zwei moderne Chemie-, Biologie- und Physikräume
Aktive Pausengestaltung

Die SHG hat Pausenhöfe für die spezifischen Bedürfnisse verschiedener Altersklassen eingerichtet.

Ein großes Klettergerüst auf dem Schulhof vor der Eingangshalle lädt jüngere Schülerinnen und Schüler mit Bewegungsdrang ein, Tischtennisbegeisterte können sich nebenan zum „Pausenmatch“ treffen.

Im hinteren Schulhof können sich Fußballfans austoben; neben dem Oberstufentrakt lädt ein Basketballfeld zum Spielen in den 15-minütigen, großen Pausen ein.

Vorderer Pausenhof für die jüngeren Schülerinnen und Schüler in „Corona-Kohorten-Zeit“

 

Ein großzügiges Areal mit Rasenfläche steht mit Sitzbänken und Tischen - gerade im Sommer - zum Verweilen und gemeinsamen „Schlendern“ zur Verfügung.

Die vielen Treppenstufen sind in heißen Sommern ein beliebter Treffpunkt für Schülerinnen und Schüler aus höheren Jahrgängen.

Das Projekt „Bewegte Pause“ ermöglicht zusätzlich ein Ausleihen von Spiel- und Sportutensilien zur aktiven, gesunden Pausengestaltung für unsere Orientierungsstufe. Die Schülervertretung betreut diverse Tischkicker und das Projekt „Schülerradio“ – bei gutem Wetter jeden Freitag draußen vor der SHG.

Der Projektleiter für unsere aktive Pausengestaltung ist Herr Grage. 

Aufsteigen in Jahrgangsstufe 6

In der Orientierungsstufe wird durch Beobachtung und Förderung der schulischen und persönlichen Entwicklung ermittelt, ob die Schülerin oder der Schüler voraussichtlich erfolgreich am Gymnasium mitarbeiten kann. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit den Eltern. Zunächst steigen die Schülerinnen und Schüler ohne Versetzungsbeschluss von der Jahrgangsstufe 5 in die Jahrgangsstufe 6 des Gymnasiums auf.

Ist im Einzelfall erkennbar, dass eine Schülerin oder ein Schüler den Anforderungen des Gymnasiums nicht gerecht werden kann, kann die Klassenkonferenz den Eltern vor dem Hintergrund der Schulartverordnung für die Gymnasien in Schleswig-Holstein (SAVO Gym) am Ende der Jahrgangsstufe 5 bzw. 6 einen Wechsel in den Gemeinschaftsschulteil empfehlen.

Die besondere Kombination unseres SHG-Gymnasiums mit seinem Gemeinschaftsschulteil bietet den Vorteil, dass ein Schüler oder eine Schülerin dann lediglich die Klasse, nicht aber die Schule und den Ort wechseln muss.

Ein erneuter Übergang nach erfolgreichem Abschluss des Mittleren Bildungsabschlusses in die Oberstufe der SHG ist möglich und wird entsprechend gefördert.

 

Wahl der zweiten Fremdsprache

C'est la vie? Cogito ergo sum? - Französisch oder Latein?

Ein Klassiker unter den „Fragen aller Fragen“ am Gymnasium der Klassenstufe 6.

Die Kolleginnen und Kollegen beider Fachschaften beraten sowohl unsere Schülerinnen und Schüler als auch deren Eltern ausführlich und intensiv.

Im März der 2. Hälfte des 6. Jahrgangs findet ein Informationsabend statt, zudem organisieren wir einen Probeunterricht und beraten unsere Kinder stets individuell.

Informationen zu beiden Fächern erhalten sie während der Corona-Pandemie auch hier.

 

Versetzung in die Mittelstufe des Gymnasiums

Die Orientierungsstufe bereitet unsere Schülerinnen und Schüler gezielt auf die Mittelstufe vor.

Vor Beginn des 7. Jahrgangs finden u.a. Übergabegespräche zwischen den Stufenleitungen statt.

Zu jedem Zeugnistermin und in zwei zusätzlichen Konferenzen pro Schuljahr werden Kompetenzen und Leistungen einer Schülerin bzw. eines Schülers beurteilt. Unserer Lehrkräfte erfassen in ihrem Urteil neben fachlichen Kompetenzen und Leistungen auch die Sach-, Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz; sie betrachten jeden Einzelfall ganzheitlich.

Das Aufsteigen in die Jahrgangsstufe 7 erfolgt durch Versetzungsbeschluss der Klassenkonferenz am Ende der Jahrgangsstufe 6.  Kommt es vor dem Hintergrund der aktuellen Erlasse und Verordnungen zu einer Schrägversetzung, werden die betroffenen Eltern schnellstmöglich informiert.

Der Vorteil unserer Kombination aus Gymnasium mit dem Gemeinschaftsschulteil liegt auf der Hand: Nach enger Absprache mit allen Beteiligten kann ein nahtloser Übergang innerhalb der Schule Hohe Geest erfolgen.